preload preload preload preload preload
Peter H. Krötenheerdt
KROETENHEERDT TRAINING - Home

PETER H. KRÖTENHEERDT – SYSTEMISCHER BUSINESS-COACH, BERATER UND VERKAUFSTRAINER

Mit der Erfahrung einer fast 20-jährigen selbständigen Tätigkeit als Trainer, Berater und Coach betreue ich Unternehmen in den Bereichen Vertriebsoptimierung, Personalentwicklung und beim Generationswechsel in der Geschäftsführung.

Bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen, die häufig durch den Markt oder bereits eingetretene Probleme veranlasst sind, erbringe ich Beratungsleistungen, erarbeite in Abstimmung mit den Auftraggebern Lösungsstrategien und steuere die Veränderungen im Unternehmen.

Dabei arbeite ich vor allem mit Führungskräften auf unterschiedlichen Ebenen – Geschäftsführer, Vertriebs- und Personalleiter – aber ebenso mit kompletten Teams.

Immer häufiger begleite ich seit einiger Zeit Firmen, in deren Geschäftsführungen Generationswechsel bevorstehen bzw. langfristig vorbereitet werden sollen.

Für meine Arbeit steht mir ein breites Spektrum methodischer Instrumente zur Verfügung, u. a.:

  • 9 Levels of Value Systems
  • DISG-Persönlichkeitsmodell
  • S.C.I.L.-Interaktionsmodell
  • Motiv-Struktur-Analyse MSA

VERTRIEBSOPTIMIERUNG

VERTRIEBSOPTIMIERUNG - Beratung

Beratung

Im Prozess einer Vertriebsoptimierung dient die Beratung dazu, das Projekt zu konzipieren und Ziele zu vereinbaren. Folglich kann der Optimierungsprozess nur zu nachhaltigen Resultaten führen, wenn

  • in der Beratungsphase eine entsprechend weitgehende Aufgabenstellung festgelegt wird und
  • zur späteren Bewertung der Veränderungen (Messbarkeit) Kriterien / Kennzahlen definiert wurden.
VERTRIEBSOPTIMIERUNG - Training

Training

Das Training ist der zweite Schritt im Optimierungsprozess. In dieser Phase werden die zuvor definierten Inhalte zur Erreichung der vereinbarten Kennzahlen durch den Trainer vermittelt und gemeinsam ausprobiert. Es werden individuelle Lösungen für die Anwendung in der Praxis erarbeitet.

VERTRIEBSOPTIMIERUNG - Feldtraining

Feldtraining

Der dritte Schritt, das Feldtraining, unterstützt den Transfer des bisher Gelernten: Die erarbeiteten individuellen Strategien werden auf ihre Tauglichkeit in der Praxis geprüft, durch unmittelbares Feedback reflektiert und bei Bedarf modifiziert.

PERSONALENTWICKLUNG

PERSONALENTWICKLUNG - Training

Training

Das Training hat das Ziel, mittels Anleitungen und Übungen die Fach- und Sozialkompetenz der Teilnehmer zu fördern. Stärken werden gezielt ausgebaut, können von jedem kreativ erprobt und im Dialog mit der Gruppe erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden.

PERSONALENTWICKLUNG - Coaching

Coaching

Coaching ist eine personenzentrierte Begleitung. Zur Bearbeitung von Lösungsblockaden, die im Training nicht abgebaut werden konnten oder sollten, wird der Coachee zielgerichtet interaktiv zu individuellen Bewältigungsstrategien geführt.

PERSONALENTWICKLUNG - Mitarbeiterführung

Mitarbeiterführung

Die Art der Mitarbeiterführung bestimmt, wie sich die Belegschaft für das Erreichen der Unternehmensziele einsetzt. Die Führungskräfte sollen ihr Führungsverhalten reflektieren und Instrumente erhalten, Potenziale der Mitarbeiter nutzbar zu machen. Elemente aus dem Bereich des Coachings werden den Führungskräften dabei helfend an die Hand gegeben.

SCHWERPUNKT UNTERNEHMENSNACHFOLGE

In Deutschland sind jährlich etwa 4.000 Firmen an die nächste Führungsgeneration zu übergeben. Immer häufiger ist eine familieninterne Nachfolge nicht möglich oder wurde nicht langfristig genug vorbereitet. Oftmals muss deshalb externes Führungspersonal gewonnen und befähigt werden.

Der betriebliche Generationswechsel erfordert von der gestandenen Geschäftsleitung – dem Senior – „loszulassen” und Vertrauen zu schenken. Das heißt, die Nachfolger benötigen Freiraum, um Kompetenz und Selbstvertrauen aufbauen zu können. Beide Seiten müssen die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens gewährleisten, aufbauend auf seiner Tradition.

Zu diesem Schwerpunkt biete ich Vorträge und Beratung an. In der Form eines interaktiven Beratungsprojekts erörtern die Beteiligten unter meiner Leitung den Übergangsprozess. Betrachtet werden u. a.

  • das Selbstverständnis der agierenden Personen,
  • Aspekte der fachliche Qualifikation, Führungskompetenz und Organisationsfähigkeit
  • sowie mögliche Chancen des Unternehmens durch den Führungswechsel.

In meinem Team stehen Experten zur Verfügung, die bei kaufmännischen Problemen (Auftragsentwicklung, Verkauf / Vertrieb, Liquidität) sowie bei fachspezifischen Aspekten (Erbfragen, Recht, Versicherung usw.) tätig werden können.

Bei akutem Handlungsbedarf wird kurzfristig ein „Notfallkoffer” gepackt.

Ich stehe der Unternehmensleitung auch bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern zur Verfügung und gegebenenfalls beim Bewältigen weiterer Herausforderungen infolge des Führungswechsels.

SCHWERPUNKT „DIRIGIEREN & FÜHREN“

Zwischen der Führung eines Unternehmens und eines Orchesters bestehen Parallelen.
Das Orchester führen – das Unternehmen dirigieren.
Worin besteht die Aufgabe eines Dirigenten? Im Dirigieren oder im Führen?
Worin besteht die Aufgabe eines Unternehmers? Im Führen oder im Dirigieren?
Was ist der Unterschied zwischen dem Dirigieren und dem Führen?

Dirigieren: Nachhaltiges, nonverbales Agieren mit klaren Signalen, der Wahrnehmung von Reaktionen mit dem Ziel klangliche Wirksamkeit zu erzeugen
Führen: Nachhaltiges, verbales (nonverbales) Agieren mit klaren Signalen, der Wahrnehmung von Reaktionen mit dem Ziel sichtbare Ergebnisse zu erzielen.
Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es denn dann?

Im einem Vortrag oder Seminarworkshop werden Antworten auf diese Frage interaktiv herausgearbeitet und an Beispielen verdeutlicht. Beim Erlernen der Grundzüge des Dirigierens / Führens bekommen Sie erste Eindrücke vom nachhaltigen, nonverbalen Agieren mit klanglicher Wirksamkeit.

Schlummerndes POTENZIAL wird mit Ihnen aufgedeckt,
IDEEN werden aufgegriffen,
LÖSUNGEN im DIALOG gestaltet und in die PRAXIS umgesetzt.